Betreuung für die Klassen 1 bis 4 der Heiligenstockschule

 

Träger: Stadt Hofheim
Königsberger Weg 29,
65719 Hofheim
Tel.: 06192 / 206160,
Fax: 06192 / 932066
Leiter: Herr Dirk Hofmann-Enßlin

 

Wir über uns

Allgemeines:

Die Betreuung an der Heiligenstockschule gibt es seit 20 Jahren. Angefangen haben wir mit 25 Kindern in einem Kellerraum unter dem Lehrerzimmer.

Heute betreuen wir 170 Kinder der ersten bis vierten Klasse von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

Die Familien können bei uns 12 verschiedene Betreuungsmodule wählen. Wir bieten Betreuung an zwei, drei oder fünf Tagen mit den Zeiten bis 13.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.30 Uhr oder 16.30 Uhr. Wahlweise kann das Mittagessen für zwei, drei oder fünf Tage mitgebucht werden.

Die Kosten für die Betreuung gehen je nach Baustein von 26,- bis 119,- Euro und für das Mittagessen von 27,60 bis 69,- Euro.

Altersgemischte Gruppen:

Die 170 Kinder sind in vier altersgemischte Gruppen eingeteilt, so dass möglichst in jeder Gruppe gleich viele Kinder der ersten bis vierten Klasse sind. Es hat sich für die Kinder als sehr positiv gezeigt, wenn sie ältere oder jüngere Spielpartner haben können. Meist orientieren sich die Kinder aber in ihren Klassenzusammenhängen.

Griuppe09

 

Inhalte der Betreuung:

Obwohl es für die Betreuung keine rechtlichen Rahmenbedingungen und dem entsprechend auch keinen klaren pädagogischen Auftrag gibt, haben wir uns im Laufe der Jahre ein praktizierbares pädagogisches Konzept und dem entsprechende Abläufe erarbeitet.

Im Vordergrund unserer Arbeit steht selbstverständlich das Kind, dessen Entwicklung und Wohlbefinden. Dabei bemühen wir uns die Kinder dort abzuholen wo sie sich befinden und ihnen die Möglichkeit zu geben sich in unserer Einrichtung eigenverantwortlich, kreativ, sozial und kompetent zu entwickeln. Dies versuchen wir durch eine kindgerechte, offene und freie Angebotspädagogik zu realisieren.

 

Tagesablauf:

Im Einzelnen sieht ein Tagesablauf in der Betreuung wie folgt aus:

Von 7.30 Uhr bis 9.15 Uhr bieten wir einen Frühdienst an, für die Kinder, die später Schule haben.

Ab 11.15 Uhr, nach der vierten Stunde, ist die Betreuung dann wieder für die Kinder geöffnet. Bis 12.20 gibt es Raum für freies Spielen. Die Kinder müssen sich anmelden (Anwesenheitsklammern) und können sich dann frei zuordnen, ins Außengelände gehen oder eigene Spielideen entwickeln.

Um 12.25 Uhr gibt es die erste Mittagsessensrunde, an dem heute schon über 110 Kinder teilnehmen. In dieser Zeit bereiten die Mitarbeiter/innen ihre Angebote vor.

Danach finden bis 14 Uhr die täglichen Angebote statt. Diese reichen von Töpfern, Fußball, Turnhalle, Spielplatz, Trampolin, Brettspiele, Bastel- und Werkangebote, Batiken, Musik- und Theaterangebote, kleinere Kochgruppen, Rollenspiele bis hin zu Lesekreisen. Die Kinder können sich dabei frei zuordnen und jederzeit auch wechseln, wenn sie aufgeräumt und sich abgemeldet haben.

Im Anschluss, ab spätestens 14.15 Uhr, beginnt bis 15.30 die Hausaufgabenzeit. Alle Kinder, die so lange angemeldet sind, müssen in dieser Zeit ihre Hausaufgaben machen. Dabei erhalten sie Unterstützung, sollten ihre Hausaufgaben aber selbständig erledigen. Wir sind keine Hausaufgabenhilfe und keine Fördergruppe und bitten die Eltern weiterhin an der Verantwortung für die Hausaufgaben und für eventuelle Lernmaßnahmen ihrer Kinder teil zu haben.

Ab 15.30 Uhr sind nur noch die Spätkinder in der Betreuung, die sich meist noch zu einem Kaffeestündchen treffen.

Pünktlich um 16.30 Uhr ist die Betreuungszeit zu Ende.

 

Anhang:

Für weitere Infos und für das Herunterladen der Anmeldebögen, steht ihnen die Homepage der Stadt Hofheim zur Verfügung.

Stand 2010